Auch der Hafen braucht Grün, um zu leben.

22.02.2018 Februar 2018

 

 

 

Gefährden zwölf Bäume die historische Ansicht des Alten Hafen? Wir glauben das nicht! Der Sachverständigenbeirat für das UNESCO-Welterbe hat auf seiner letzten Sitzung den Entwurf beanstandet, der auf dem Platz vor dem Kruse-Speicher eine Eventfläche vorsieht, eingerahmt von zwei Grüninseln mit insgesamt zwölf Bäumen. Das störe das historische Bild. Bäume seien dort nie gewesen. Wir leben aber nicht mehr im Mittelalter. Der Alte Hafen ist auch kein Hafen mehr, die Speicher sind nicht mehr mit den alten Funktionen gefüllt. Ferienwohnungen, Geschäfte, Restaurants ersetzen die alten Nutzungen und das stört nicht?  Auch ist für uns nicht einzusehen, wieso ein so klotziges Parkhaus den historischen Charakter nicht schmälert, aber zwölf Bäume. Der Alte Hafen soll auch Erholungsraum zum Bummeln und Entspannen sein, das ist der Wunsch der Bürger seit langem. Und da passt ein bisschen Grün sicher sehr gut. Und die Bürgerinnen und Bürger „schreien“ geradezu nach mehr Grün in der Stadt, nicht nur am Hafen.

Spontan fiel uns dazu der Spruch ein “Lieber Grün im Hafen, als Rot im Rathaus”.

 

Diese Website speichert einige nutzungsbezogene Daten ihres Webbrowsers. Diese Daten werden verwendet, um die Website noch optimaler gestalten zu können. Wir verfahren hierbei gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung. Wenn Sie sich gegen das Speichern der Daten entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Entscheidung für ein Jahr speichert.

Speichern der Daten erlauben   Speichern der Daten deaktivieren
810